Drucken

Annalena Bauer erkämpft sich auf der Jugend- und Junioren-

Europameisterschaft am 12./13.05.2012 in Genua den 1.Platz bei den

Frauen der U21 bis  70 kg

http://www.jjvb.de/berichte/2012_05_12-13_junioren-em/

 


Jugendeuropameisterschaft in Genua – dritter Wettkampftag

Und Deutschland hat es geschafft, sich tatsächlich am letzten Wettkampftag noch um einen Platz in der Tageswertung zu verbessern. Freitag noch auf Platz 3, Samstag auf Platz 2, landeten wir am Sonntag auf Platz 1. Insgesamt sind wir mit 7x Gold, 5x Silber und 8x Bronze Zweiter in der Nationenwertung geworden und haben dafür auch einen großen Pokal bekommen. Noch einen Pokal gab es für den besten Coach der EM, in unserem Fall war es ein weiblicher Coach. Für Sie überraschend, für das deutsche Team eher weniger, erhielt Sabrina Hatzky die Auszeichnung zum besten Coach. Erwähnt werden muss aber auch die gesamte Leistung des Teams. Alle Bundestrainer und Coaches haben einen tollen Job gemacht und können auch stolz auf ihre Athleten sein. Die Betreuung komplett, machten das medizinische Team und die Kampfrichter, deren toller Einsatz nicht unerwähnt bleiben darf.

Drei Mal Gold gab es am Sonntag für Annalena Bauer (-70 kg), Sergej Balbutzki (-56 kg) und Lukas Bombik (-94 kg). Silber ging an Tim Weidenbecher, der seinem Teamkollegen Lukas im Finale gegenüber stand und sich ihm nur knapp geschlagen geben musste. Die Beiden haben ein sehr ähnlich hohes Niveau, dass es einerseits spannend aber andererseits auch sehr knapp machte. Gegönnt hätten wir beiden den Sieg. Noch eine Silbermedaille ging am Sonntag an Kerstin Hofbauer (+70 kg). Die drei Bronzemedaillen gingen an das mixed Duo-Paar Collard und Burgemeister, Theresa Attenberger (-70 kg) und Kilian Kaeppel (-50 kg).

Am Abend genoss das Team das Galadinner im Sheraton Hotel, dem offiziellen Hotel der Veranstaltung. Nach ein paar Stunden tanzen und Party ging es dann mit dem Bus zurück nach Hause. Roland Köhler, als Teamchef war zufrieden mit dem was die Sportler geleistet haben, ist aber sicher, das mit noch mehr Trainingsfleiß noch mehr Erfolge möglich sind, vor allem bei denen, die diesmal kein Platz auf dem Treppchen ergattern konnten.

Von: Sabrina Merseburg


     


Von: Roland Köhler

Hier stellen wir die beiden letzen Teams für die Junioren-EM vor. Die U 18 Jungs und ihr Bundstrainer Jörn Meiners und die U 21 Herren um Bundestrainer Andreas Kuhl. Alle sind fit für Genua und wir sind gespannt was unser Team diesmal erreichen wird. 
Weiter mit dabei unsere Bundestrainer Steffen Heckele (er nimmt für Deutschland am internationalen Coachmeeting tei), unser Präsident und Teamchef Roland Köhler,
vom medizinischen Team Roland Schachler und Uwe Hepper,
als Kampfrichter Ralf Pfeifer, Thomas Meyer und Jörg Meier, 
unser Internationaler Sportdirektor Joachim Thumfart,
für die Presse Sabrina Merseburg, sie wird uns aktuell über die Ergebnisse vor Ort informieren. 
Als offizielle DJJV Vertreter für Deutschland sind Michael Korn und Herbert Frese in Genua dabei.
Herbert wird sich dort zur Wahl zum Europäischen Präsidenten stellen. Wir drücken ihn und unserem kompletten Team die Daumen.

         

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Junioren-EM in Genua. Auf den Bildern ist unsere Duo-Mannschaft mit ihren Trainer/in Corina Endele und Bernd Breuer zu sehen, die U 21 Mädels mit ihrer Trainerin Sabrina Hatzky und die U 18 Mädels mit ihren Trainer Jörn Meiners. Sie weden Deutschland bei der Jugendeuropameisterschaft in Genua vertreten. Wir drücken die Daumen, dass sie an die Erfolge der Jugendweltmeisterschaft 2011 in Gent anknüpfen bei der Deutschland als erfolgreichster Verband absolut an der Wltspitze stand und sich rund 1/3 aller erkämpen konnte.

   


Annalena Bauer holt Weltmeistertitel 2011 in Gent - Sieg auf ganzer Linie

Von: Sabrina Merseburg 

Mit diesem gigantischen Ergebnis hat wohl niemand gerechnet. Die deutsche Mannschaft hat sich mit einem riesigen Abstand, weit ab von allen anderen Nationen, an die Spitzenposition der Nationenwertung katapultiert. Einfach Wow!

Mit 11 x Gold, 9 x Silber und 12 x Bronze eine Spitzenleistung von unseren jungen Athleten. Herzlichen Glückwünsch an das gesamte Team, ihr hab Euch unseren Respekt wirklich verdient.

Duo w U21, Platz 1: Rösch/Pfeiffer
Duo mixed U21, Platz 1: Büchner/Sauer
Duo w U21, Platz 2: Zwolinski/Kohlstedt
Duo w U18, Platz 3: Windecker/Stemmer
Duo mixed U18, Platz 3: Collard/Burgemeister
w U18 -48 kg, Platz 1: Anne-Kathrin Schmidt
w U18 -44 kg, Platz 1: Rabiya Özcelci
m U18 -81 kg, Platz 1: Thorsten Frank
w U18 -52 kg, Platz 1: Susanne Wagner
m U21 -62 kg, Platz 1: Roman Apolonov
m U21 -94 kg, Platz 1: Lukas Bombik
w U18 -70 kg, Platz 1: Annalena Bauer
m U21 -56 kg, Platz 1: Ashot Arustamian
m U18 -50 kg, Platz 1: Florian Pommert
w U21 -70 kg, Platz 2: Julia Maier
w U18 +70 kg, Platz 2: Kerstin Hofbauer
w U18 -70 kg, Platz 2: Theresa Attenberger
m U21 -94 kg, Platz 2: Tim Weidenbecher
m U21 -62 kg, Platz 2: Steven Theilig
w U18 -52 kg, Platz 2: Angela Kovacevic
w U21 -55 kg, Platz 2: Charlotte Wittich
m U21 -69 kg, Platz 2: Philipp Kapfinger
m U18 -66 kg, Platz 3: Jonas Hillig
w U21 -49 kg, Platz 3: Kristina Ott
w U18 -63 kg, Platz 3: Franziska Freudenberger
m U18 -73 kg, Platz 3: Lars Sowa
m U21 -85 kg, Platz 3: Julian Soto-Dinarte
m U18 -81 kg, Platz 3: Dominik Brachtendorf
m U21 +94 kg, Platz 3: Jonas Butz
m U18 -55 kg, Platz 3: Sergej Balbuzki
w U21 -70 kg, Platz 3: Sylvia Gayny
m U18 -46 kg, Platz 3: Kilian Kaeppel