spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB

Vor zwei Jahren gründete die Oldie- und Freizeitgruppe der Höchberger Judokas eine Bezirksligamannschaft. Darin sollten hauptsächlich die Oldies und die Newcomer der Kracken zu Kampfeinsätzen kommen. Für die zweite Mannschaft begann am vergangenem Wochenende wieder der Ligabetrieb.

Vor heimischer Kulisse empfing man die Teams aus Bad Neustadt und zwei Mannschaften aus Lohr (Lohr II und Lohr III). Leider konnten die Höchberger die Gewichtsklasse bis 73 kg nicht besetzen. Dies bedeutete, dass bei jeder Begegnung ein Rückstand von null zu eins aufgeholt werden musste.

Gegen Bad Neustadt wurde das zum Verhängnis. Man verlor knapp mit drei zu vier. Im zweiten Duell hieß der Gegner Lohr II. Im spannensten Kampf des Tages konnte sich ein Judoka besonders hervorheben:

Sven Vaegler stieß im letzten Jahr zu den Höchbergern und besiegte in einem hart geführtem Kampf seinen Gegner aus Lohr. Mit dieser Leistung empfahl er sich auch für Einsätze in der Bayernliga für die erste Männermannschaft.

Leider wurde auch im Kampf gegen Lohr II die Gewichtsklasse bis 73 kg zur Achillesferse der Kracken. Auch in diesem Kampf musste man sich knapp mit drei zu vier geschlagen geben. Der Kampf gegen die dritte Mannschaft von Lohr verlief ganz anders. Hier konnten sich die „Oldies“ bereits in den ersten Begegnungen eine komfortable Führung erkämpfen.

Bernhard Bauer, Vorstand der Judoabteilung, besiegte im letzten Kampf des Tages seinen Lohrer Gegner und erkämpfte sich einen Punkt zum vier zu zwei Endstand für Höchberg. Die weiteren Ergebnisse:

Bad Neustadt gegen Lohr II: 2:5
Bad Neustadt gegen Lohr III: 7:0

spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB