spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
Niederlage gegen den alten Rivalen

Die Judokas aus Höchberg trafen am sechsten Bayernligakampftag auf den alten Rivalen Altenfurt. Seit fast zehn Jahren stehen sich beide Team schon in den verschiedenen Ligen gegenüber. Die letzten fünf Jahre konnten die Kracken jede Begegnung gegen die Mittelfranken für sich entscheiden.

Die Vorzeichen standen somit sehr gut um sich wichtige Punkte für die Liga zu sichern. Doch der erste Durchgang verlief für die Judokas aus dem Würzburger Vorort alles andere als wünschenswert.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten die Gäste aus Altenfurt sich einen komfortablen Vorsprung von 2 zu 8 Punkten zur Halbzeit erkämpfen. Trainer Sonkoue musste reagieren und veränderte im zweiten Durchgang die Aufstellung.

Dies wurde bereits in den ersten drei Kämpfen belohnt, durch die die Kracken auf 5 zu 8 Punkte herankamen. Viele der Zuschauer hofften auf einen ähnlichen Kampfverlauf wie in der letzten Begegnung beider Teams. Damals konnten die Höchberger alle zehn Kämpfe im zweiten Durchgang gewinnen und die drohende Niederlage abwenden. Dazu kam es in diesem Jahr leider nicht.

Die Schlussphase gehörte den Gästen aus Altenfurt die dadurch den Kampf mit 6 zu 14 Punkten für sich entscheiden konnten. Sonkoue hofft nun auf den nächsten Kampftag gegen München: „In München müssen wir siegen, sonst droht der Abstieg in die Landesliga“.

Dabei glaubt er fest an den Klassenerhalt. „Wir sind ein junges, motiviertes Team. Wir werden München schlagen.“
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB